News und Infos zum Mac und iPhone


ADONIT Jot Eingabestift: Pixelgenaues Schreiben auf dem iPad

Für das iPad und Tablets anderer Hersteller gibt es Eingabestifte, welche die entsprechende Handhabung mit den Fingern simulieren, allerdings erfolgt das in der Regel eher grobmotorisch. Wem es nicht echt genug ist, mit dem Bleistift seine Notizen auf einen Zettel zu schreiben, dem steht jetzt eine entsprechende Simulation zur Verfügung. ADONIT präsentiert den Jot-Eingabestift.

Damit soll es möglich sein, so detailliert und filigran wie mit einem angespitzten Bleistift zu schreiben, wodurch Eingaben per Hand in Millimeter-Maßstäben möglich werden sollen. Möglich wird das durch eine extrem feine Metallspitze. Damit allerdings das Display von Kratzern verschont bleibt, bekommt die Spitze eine kleine Scheibe aus Kunststoff verpasst. Der Winkel der Spitze zum Display ist variabel ohne dass man den Kontakt einbüßt. Dadurch soll tatsächlich das Gefühl geboten werden, auf Papier zu schreiben. Sensoren befinden sich im Jot Stift nicht, allein das Tablet ist dafür zuständig, die Bewegungen zu erkennen.

Die Stifte verfügen über eine Schutzkappe und sind aus Aluminium. Sie sind magnetisch und können so nach Gebrauch schnell am Tablet befestigt werden. Wählen kann man seit gestern bei arktis.de unter drei Varianten: dem Jot classic, Jot Mini und Jot Pro. Die Preise sollen zwischen 19,90 und 29,90 Euro liegen. Silber, Blau und Rot stehen als Farben zur Auswahl.




Tags

, ,

Trackback

http://www.macfreak.de/adonit-jot-eingabestift-pixelgenaues-schreiben-auf-dem-ipad-311439/trackback

1 Kommentar

Kommentar schreiben

  • Helgemon Am Montag, 04. Juni, 08:34

    habe seit Samstag den Jot Pro und bin wirklich überzeugt von diesem Produkt. Hatte schon verschiedene Eingabestifte, aber dieser ist echt toll.