News und Infos zum Mac und iPhone


Apple muss sich in Washington zu Datenschutz verantworten

Apple muss sich nun Berichten zufolge vor dem US-Kongress in Washington zu Datenschutzfragen verantworten. Besonders die Sammlung von Daten durch Mobilfunkanwendungen betrachten die Politiker mit Besorgnis. Zwar wird von dem kalifornischen Großkonzern stets das Engagement zum Datenschutz betont und auch bereits ein fünfseitiges PDF-Dokument vorgelegt, in dem man näher auf den Prüfungsprozess von Apps eingeht, allerdings gibt es immer wieder Berichte über Datenschutzverletzungen in Form der Sammlung von Kundeninformationen, besonders Adressbücher, durch App-Entwickler.

Außerdem biete die Stellungnahme von Apple keine antworten auf alle Fragen zu den Bemühungen die Privatsphäre und Sicherheit der Kunden zu wahren. In der New York Times wurde zudem ein Bericht veröffentlicht, bei dem darauf hingewiesen wurde, dass bestimmte Apps eine Sicherheitslücke in iOS nutzen könnten um so auf Fotos der User Zugriff zu erhalten.

Waxman und Butterfield sind des Briefverkehrs scheinbar überdrüssig und wollen nun einen Apple-Manager persönlich um Stellungnahme im Washingtoner Ausschuss für Energie und Wirtschaft ersuchen.




Tags

, ,

Trackback

http://www.macfreak.de/apple-muss-sich-in-washington-zu-datenschutz-verantworten-311322/trackback

0 Kommentare

Kommentar schreiben