News und Infos zum Mac und iPhone


Apple: Patentstreitigkeiten gehen weiter

Die Smartphone-Hersteller liefern sich seit einer Weile eine wahre Patentrecht-Schlacht und auch in dieser Woche gibt es wieder Neuigkeiten aus diesem Bereich: Nachdem Apple bereits zahlreiche Hersteller mit Klagen überzogen hat, adressiert HTC nun eine Patentklage an Apple: Demnach soll Apple Technik von HTC in verschiedenen Produkten verbaut haben, so zum Beispiel im iPhone, iPad, iPod und auch in Mac-PCs. HTC gibt an, dass man mit der Klage nicht nur das geistige Eigentum, sondern darüber hinaus auch seine Partner und Kunden schützen wolle.

HTC fordert einen Einfuhr-Stopp der besagten Geräte in die USA. Auch Apple hatte kürzlich mit einer Klage erreicht, dass Samsung sein Galaxy Tab in der EU vorerst nicht verkaufen darf, was nun bis zu einem endgültigen Urteil allerdings doch wieder möglich sein soll, nur in Deutschland nicht. Mal abgesehen davon, dass man nicht weiß, wo die ganze Klagerei enden soll, haben die Patentstreitigkeiten auch den Nachteil, dass die Verbraucher für die Geräte höhere Preise zahlen müssen, denn die Lizenzgebühren machen rund 15 Prozent der Herstellungskosten eines Gerätes aus. Ein weiterer Aspekt ist auch, dass die Verbraucher mitunter erst später von Innovationen profitieren.

Was den Unternehmen der Schutz von Patenten wert ist, sieht man auch bestens an einem aktuellen Fall, nämlich an der Übernahme Motorolas durch Google – Google ließ sich den Kauf über 12 Milliarden Dollar kosten und dabei dürften die 24.000 Patente Motorolas eine nicht ganz unwesentliche Rolle gespielt haben.




Tags

, , , ,

Trackback

http://www.macfreak.de/apple-patentstreitigkeiten-gehen-weiter-310687/trackback

0 Kommentare

Kommentar schreiben