News und Infos zum Mac und iPhone


Bald keine optischen Laufwerke in Apple-Rechnern mehr?

Als die zweite Generation des Macbook Air im Herbst 2010 auf den Markt kam, brachte dies keine nennenswerten Veränderungen im Bezug auf das MacBook Pro. In diesem Jahr noch könnte sich hier aber etwas grundlegend ändern! Apple verbaut nämlich scheinbar in seine neuen MacBooks lieber SSD-Speicher anstatt Festplatten. Von optischen Datenträgern, wie einem Blue-ray-Laufwerk scheint Apple nicht mehr viel zu halten, eher setzt man auf höher kapazitive Flash-Speicher.

Man geht daher davon aus, dass die nächste Produktpalette des MacBook Pro, die in diesem Jahr erwartet wird, die neuen Ivy-Bridge-Prozessoren von Intel verpasst bekommt. Da Apple im Januar die Übernahme des israelischen Herstellers von Flash-Chips Anobit bestätigte, wird auch spekuliert, dass in Zukunft SSD-Speicher Standard werden könnten. Dass Apple sich von optischen Laufwerken und Festplatten entfremdet, wurde in den letzten Jahren immer wieder vor dem Erscheinen einer neuen MacBook-Pro-Palette spekuliert.

Eine Entwicklung weg von magnetischen Datenträgern und optischen Laufwerken verfolgte Apple in den letzten Jahren tatsächlich. Allerdings ist die Übernahme von Anobit noch frisch und daher kann nur gerätselt werden, ob bereits in der Produktpalette 2012 entsprechende Ergebnisse zu erwarten sind.

via allvoices.com




Tags

, , , ,

Trackback

http://www.macfreak.de/bald-keine-optischen-laufwerke-in-apple-rechnern-mehr-311418/trackback

0 Kommentare

Kommentar schreiben