News und Infos zum Mac und iPhone


Biografie von Steve Jobs in den USA veröffentlicht

In den USA erscheint heute die mit Spannung erwartete Biografie von Steve Jobs. Besonders nach seinem Tod ist das Interesse daran enorm, so dass die Startauflage in den USA bei rund 1,2 Millionen Exemplaren liegt. Der Autor der Biografie, Walter Isaacson hat für das Buch nicht nur über 100 Leute interviewt, sondern auch mit Jobs selbst mehr als 40 sehr private Gespräche geführt, die mitunter auch auf Tonbändern aufgezeichnet wurden. Man erfährt dabei, dass der Erfolg des Apple-Gründers auch seinen Preis hatte, so wird auch klar, dass Jobs mitunter auch brutal und richtig fies sein konnte, was Programmierer ebenso treffen konnte wie andere Menschen, denen er zufällig begegnete. Der Charakter Jobs ist durchaus als extrem zu bezeichnen, wäre das nicht der Fall, hätte er es auch bestimmt nicht so weit gebracht.

Die Wurzeln zu alledem liegen auch in seiner Kindheit, die alles andere als einfach war. Jobs wurde von seinen leiblichen Eltern zur Adoption freigegeben und besonders sein Adoptiv-Vater trug wesentlich zur Prägung Jobs bei. Außerdem erfährt man natürlich noch vieles mehr zum Werdegang und auch Privatleben des Visionärs, so zum Beispiel auch, dass selbst der ehemalige US-Präsident Bill Clinton in der Lewinsky-Affäre seinen Rat suchte und dass Jobs zuletzt an der Entwicklung eines Fernsehers arbeitete. Bei uns kommt die Biografie am 31. Oktober in den Handel.




Tags

,

Trackback

http://www.macfreak.de/biografie-von-steve-jobs-in-den-usa-veroffentlicht-310931/trackback

0 Kommentare

Kommentar schreiben