News und Infos zum Mac und iPhone


Drittes Update für Final Cut Pro X

Für sein Video- und Filmschnittprogramm Final Cut Pro X hat Apple nun ein drittes Update nachgereicht. Somit ist die aktuelle Versionsnummer 10.0.3. Die Aktualisierung ermöglicht neben weiteren Features den Multicam-Schnitt, bei dem bis zu 64 verschiedene Kameraeinstellungen in verschiedenen Formaten unterstützt werden. Synchronisieren kann man diese automatisch über den Timecode oder auch die Zeit- bzw. Datumsangabe und sogar über Audiosignale.

Wer auf Final Cut Pro X 10.0.3 updatet, der kann zudem über neue Import- und Exportmöglichkeiten verfügen. Somit lässt sich auch das Zusammenspiel von Anwendungen von Drittanbietern verbessern, so zum Beispiel von XML 1.1. Auch eine neue Plug-in-Schnittstelle ist gegeben. Als Betaversion hält Final Cut Pro X nun auch das Broadcast-Monitoring bereit, das Thunderbold-Geräte und PCIe-Karten unterstützt.

Weitere Verbesserungen soll es bei den Chroma-Keying-Bedienelementen für das Farb-Sampling, bei der Randanpassung und der Lichtüberblendung geben. Praktisch stellt sich auch die Unterstützung von Photoshop-Dateien inklusive Erkennung der verschiedenen Ebenen dar. Wie es bei Updates so üblich ist, spricht man auch von „allgemeinen Verbesserungen der Stabilität und Leistung“.

Apple zeigt sich oft bereit, auf Kritik von Usern einzugehen, besonders wenn diese Profis der Videobearbeitung sind. Da es oft Beschwerden über fehlende Funktionen gegenüber der Version 7 gab, kündigte der kalifornische Konzern schließlich Nachbesserungen an.

Im Mac App Store ist Final Cut Pro X für 240 Euro zu haben. Für Bestandskunden ist das Update kostenlos.




Tags

,

Trackback

http://www.macfreak.de/drittes-update-fur-final-cut-pro-x-311191/trackback

0 Kommentare

Kommentar schreiben