News und Infos zum Mac und iPhone


Google Chrome 8 ist da

Google hat die neue Version seines Browsers Chrome veröffentlicht.

Nach Angaben des Unternehmens wurden in dieser Version 8 etwa 800 Bugs eliminiert, die teilweise mittels Googles Sicherheitsprogramm „Chromium Security Reward“ aufgespürt worden waren, und zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen eingeführt. So wurde der integrierte und jetzt auch standardmäßig aktivierte PDF-Viewer in eine Sandbox ausgelagert werden, so dass sich Angriffe auf mögliche Sicherheitslücken über Adobe-Produkte nicht auf die Sicherheit des Betriebssystems auswirken.

Darüber hinaus hat Google auch einige neue Funktionen integriert, die zunächst im Teststadium sind und von den Nutzern ausprobiert werden können. Dazu gehört z.B. WebGL, mit dem Canvas-Elemente das WebGL-Api nutzen können. Laut Google können diese Testfunktionen allerdings ohne gesonderte Ankündigung verändern oder ganz verschwinden.

Google Chrome 8 steht für Windows, Mac OS X und Linux ab sofort kostenlos zum Download bereit. Wer Chrome schon jetzt verwendet, erhält die neue Version wie immer automatisch bei der nächsten Aktualisierung des Browsers.




Tags

, ,

Trackback

http://www.macfreak.de/google-chrome-8-ist-da-39809/trackback

1 Kommentar

Kommentar schreiben

  • Enni Sander Am Samstag, 04. Dezember, 10:32

    Ich nutze den Chrome nun schon seit den allerersten Versionen und will ihn einfach nicht mehr missen. In puncto Geschwindigkeit und Benutzerfreundlichkeit ist er momentan kaum zu schlagen und jedes Mal, wenn ich notgedrungen einen anderen Browser nutzen muss, denke ich sehnsüchtig an den Chrome 🙂

    Nach anfänglichen AJAX-Problemen ist Chrome mittlerweile eine schlanke und schnelle Alternative zu den traditionellen Browsern, die mit einer Reihe von eher unsinnigen Funktionen vollgestopft wurden und somit gerade auf langsameren Systemen das Surfen zur Qual werden lassen.

    Eine echte Herausforderung stellt Chrome für all diejenigen Nutzer dar, die sich nur schwer an neue Versionen und veränderte Funktionen gewöhnen können. So kann es durchaus passieren, dass der Browser plötzlich ein wenig anders aussieht oder eine vertraute Funktion sich an einer anderen Stelle befindet. Die automatische Update-Funktion macht’s möglich. Im Gegensatz zur doch etwas nervigen Update-Funktion beim Firefox ein echt geniales Feature.

    Ich habe gerade nachgesehen. Bei mit läuft auch schon Version 8. Cool… 🙂