News und Infos zum Mac und iPhone


Höherer Datenschutz bei Apps

App-Entwickler werden von Apple jetzt mit schärferen Datenschutzrichtlinien gezügelt. So sollen bei der Kontrolle vor der Veröffentlichung im App Store zum Beispiel jene Programme durchfallen, die auf die UDID der Geräte zugreifen, so ein Bericht von Techcrunch.

Dass Apps auf die UDID, die eindeutige Kennung des Gerätes, zugreifen, ist Gang und Gebe. So werden Nutzer-Infos gesammelt und zielgerichtete Werbung verbreitet. Auch als Kopierschutz wird die UDID von vielen Programmen genutzt. Die App-Entwickler wurden schon vor einem halben Jahr von Apple darauf hingewiesen, dass es entsprechende Änderungen der Bestimmungen geben werde. Erste Apps sollen bereits zurückgewiesen worden sein.

Viele Internetseiten analysieren über Cookies das Surfverhalten der User. Die UDID ist hingegen nicht löschbar und in den USA geriet der Zugriff durch Apps daher in der letzten Zeit immer weiter in die Kritik von Datenschützern. Da hingegen der Kopierschutz, gerade bei abonnement-bedingten Apps, eine wichtige Rolle spielt, bleibt abzuwarten, welche Alternative hier geboten wird.




Tags

, , ,

Trackback

http://www.macfreak.de/hoherer-datenschutz-bei-apps-311342/trackback

0 Kommentare

Kommentar schreiben