News und Infos zum Mac und iPhone


iPhone Händler 3Gstore erhält Abmahnung von Apple

iphoneApple hat den 3Gstore, Händler für vertragsfreie iPhones, wegen der Verwendung von Produktbildern abgemahnt.

Kristof Loll, Betreiber vom 3Gstore erhielt eine Abmahnung mit einem Streitwert von 100.000 Euro. In seinem Shop hatte er die Pressebilder Apples verwendet womit er gegen die Nutzungsbedingungen von Apple verstoßen hat. Loll unterschrieb die Unterlassungserklärung und zahlt 1.780 Euro Anwaltsgebühren.

Apple schreibt in den Nutzungsbedingungen vor, dass die Bilder nur “für redaktionelle Zwecke” verwendet werden dürfen. Produkte und Angebote darf man damit explizit nicht bewerben. Wer sich die Pressebilder bei Apple herunterlädt, muss diesen Bedingungen zustimmen.

“Es ist frustrierend, wie man als kleiner Händler vom großen Apple behandelt wird: Wir machen mit unserem Shop Werbung für das Apple-Vorzeigeprodukt und Apple geht dagegen vor. Nicht nur aus wirtschaftlicher Sicht eine sehr fragwürdige Vorgehensweise“, sagte Loll zu der Abmahnung.

Loll ließ nun professionelle Bilder für seinen 3Gstore bei einem professionellen Fotografen erstellen und nutzt diese nun auch zu PR-Zwecken. Die verschiedenen Bilder darf nun jeder verwenden und sogar verändern. Die Bilder stehen unter Creative Commons Lizenz, sprich Nutzer der Bilder müssen lediglich die Quelle angeben. Via: Macnotes



Tags

,

Trackback

http://www.macfreak.de/iphone-handler-3gstore-erhalt-abmahnung-von-apple-3118/trackback

2 Kommentare

Kommentar schreiben

  • sete.ke Am Dienstag, 03. Februar, 03:52

    HI, ähh ich wollte frafgen wo ich mich regestrieren kann?
    und wollte noch sagen das ein Tethered Jailbreak für das 2G verfügbar ist

  • Chris Am Freitag, 06. Februar, 03:30

    Aha.

    Das eigene Produkt soll also durch immer wieder redundant von Dritten erstellten Bildern (die normalerweise auch einiges an Geld kosten) besser verkauft werden, als durch die eigenen Hochglanzfotos oder wie?

    Macht Sinn…