News und Infos zum Mac und iPhone


Microsoft TV könnte Google und Apple TV gefährlich werden

Berichten der Nachrichtenagentur Reuters zufolge will der Softwareriese Microsoft offenbar auch ins TV-Geschäft einsteigen und steckt deshalb derzeit in Verhandlungen mit Medienunternehmen.

Demnach soll Microsoft mit mehreren Fernsehsendern verhandeln, um seine Spielkonsole Xbox 360 mit Fernsehprogrammen nach dem Pay-TV-Modell füttern zu können. Wie ein insider am Montag gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters äußerte, wolle Microsoft sich ebenso wie Google mit „Google TV“ oder Apple mit „Apple TV“ einen Teil vom TV-Markt sichern. Sollten sich die Verhandlungen als erfolgreich herausstellen, könnte Microsoft mit einer kostengünstigen Alternative und attraktiven Filmen dem Bezahl-Fernsehen Kunden abjagen. Bis es allerdings soweit ist, werde es laut Reuters noch mindestens 12 Monate dauern. Zudem stünde noch offen, auf welche Art und Weise Microsoft den Nutzern der Xbos 360 die TVAngebote verkaufen möchte.

Dem Bericht zufolge wäre eine Möglichkeit, dass der Softwareriese als „virtueller Kabelanbieter“ fungiere, wobei der Kunde eine monatliche Gebühr entrichten müsste. Des weiteren bestehe die Möglichkeit, dass bestehende Kabel-TV-Kunden über die Xbox zusätzliche Funktionen nutzen könnten. Naheliegend wäre allerdings, dass Microsoft wie bereits jetzt schon in den USA einzelne Spartenprogramme wie ESPN als eigenständige TV-Kanäle über die Spielkonsole anbiete.

Google, der mit Google-TV ähnliche Pläne besitzt, handelte sich hingegen von den vier großen US-Fernsehsendern ABC, CBS, NBC und Fox eine Absage ein. Apple hingegen hat für sein Apple-TV zumindest eine TV-Box für 119 Euro auf dem Markt, mit der Filme über das Internet auf den Fernseher gebracht werden können. Allerdings ist „Apple TV“ bislang kein Verkaufsschlager.




Tags

, ,

Trackback

http://www.macfreak.de/microsoft-tv-konnte-google-und-apple-tv-gefahrlich-werden-39698/trackback

0 Kommentare

Kommentar schreiben