News und Infos zum Mac und iPhone


Opera 10: Ein kurzer Überblick

operaiconSeit fast einem Monat ist die finale Version vom Webbowser Opera 10 da und genauso lang unterziehe ich Opera meinem eigenen Usability-Test. Opera war lange Zeit mein dauernder Begleiter auf dem Mac, eigentlich von Version 5 (damals noch mit Werbeeinblendung oder als Bezahlversion) bis 8. Dann wurden Safari und Firefox, noch etwas später Camino und Flock meine Lieblingsbrowser.

Opera 10 hat nun einige Neuerungen, die den Browser wieder sehr interessant machen:

- die visuelle Tabvorschau
- Turbo-Mode (Seitenkomprimierung über einen Proxyserver), super bei UMTS
- erweiterte Schnellwahl (Speeddial) mit bis zu von bis zu 25 Seiten
- integrierte Rechtschreibprüfung
- neue Web-Integration für Email und RSS
- 40 % schnellere Rendering-Engine Opera Presto 2.2
- Tabwiederherstellung nach Absturz und definierbar

Hinzu kommen bequem bedienbare und zweckerfüllende Lesezeichen-Verwaltung, Speed Dial, Verlaufsanzeige, Passwort-Manager, Pop-up-Blocker und Werbeblocker, sowie ein integrierter E-Mail-, News- und RSS-Reader-Client, ein IRC-Client und einen Download-Manager. Opera arbeitet mit dem Phishingschutz über GeoTrust und Phishtank und bietet mit Opera Link einen eigenen Syncservice. Hinter dem Namen “Dragonfly” verbergen sich eingebaute Entwicklerwerkzeuge.

Hervorheben möchte ich die Tabverwaltung, denn Opera ist meiner Meinung “der König” der Tabs und dort absoluter Vorreiter.

Tabsverwaltung:

Opera

Tabs können oben, unten, links oder rechts angelegt werden, sie können mit dauerhafter Vorschau (siehe Bild) oder schmalem Tab gezeigt werden. Die visual Tabs sind dagegen eine Vorschaufunktion, die angezeigt wird, wenn man mit dem Mauszeiger auf ein Tab geht. Ein neues Feature ist das Sperren von Tabs gegen versehentliches Schließen (über das Kontextmenü) und die Anzeige von neu geladenen Inhalten über einen kleinen blauen Punkt. Versehentlich geschlossene Tabs lassen sich auch über einen Button (siehe Dropdownmenu) oder über den Menüpunkt Fenster/ Geschlossene Tabs wieder öffnen.

Operatabsöffnen

Opera 10 ist in 43 Sprachen und für Windows, Linux und MacOS X verfügbar.

Download Opera 10 für Intel-Mac (10,6 MB)
Download Opera 10 Universal Binary (16,3 MB)
Download Windows internationale Version (8,7 MB)

Weitere Downloads bei Opera.

Ein paar weitere Aspekte zu Opera 10 und Tipps im Umgang mit dem Browser könnt ihr auch in meiner Opera 10-Review auf Macnotes finden.



Tags

, , ,

Trackback

http://www.macfreak.de/opera-10-ein-kurzer-uberblick-35612/trackback

2 Kommentare

Kommentar schreiben

  • Überblick: Webbrowser « Mac » Freak Am Samstag, 26. September, 22:30

    [...] Webbrowser. In diesem Monat gab es besonders zu erwähnen ein neues Major Update für Opera (Opera 10) und weitere Betas für Camino [...]

  • Überblick: Webbrowser « Mac » Freak Am Samstag, 26. September, 22:57

    [...] iCab. Opera. Opera 10: Visuelle Tabvorschau, Turbo-Mode, erweiterte Schnellwahl, integrierte Rechtschreibprüfung, Lesezeichen-Verwaltung, Passwort-Manager, Pop-up-Blocker und Werbeblocker, sowie ein integrierter E-Mail-, News- und RSS-Reader-Client, ein IRC-Client und einen Download-Manager. Opera arbeitet mit dem Phishingschutz über GeoTrust und Phishtank und bietet mit Opera Link einen eigenen Syncservice. Hinter dem Namen “Dragonfly” verbergen sich eingebaute Entwicklerwerkzeuge. ->Artikel bei Macfreak. [...]