News und Infos zum Mac und iPhone


Reaktionen auf den Tod des Apple-Gründers

Vor zwei Tagen rechnete man noch damit, dass Steve Jobs bei der Präsentation des neuen iPhones vielleicht als Überraschungsgast dabei sein würde – niemand hat zu diesem Zeitpunkt geahnt, dass er schon kurze Zeit später nicht mehr am Leben sein würde. Die Nachricht von Jobs Tod hat sich in Windeseile herumgesprochen und immer mehr Menschen äußern ihre Reaktionen zum Ableben des Visionärs.

Seine Familie gab bekannt, dass er friedlich in Anwesenheit seiner Familie gestorben ist und Präsident Obama ließ die Öffentlichkeit wissen, dass er und Michelle sehr traurig über seinen Tod sind. Ebenso ergeht es Bill Gates. Facebook-Gründer Mark Zuckerberg bedankte sich bei Jobs dafür, dass er ihm ein Mentor und ein Freund war und auch dafür, dass er allen gezeigt hat, dass man mit dem, was man erschafft, die Welt verändern kann. Er schließt mit den Worten ab, dass er ihn vermissen wird.

Arnold Schwarzenegger erinnerte daran, dass Jobs den „Californian Dream“ an jedem Tag seines Lebens gelebt hat und dass er nicht nur die Welt verändert hat, sondern eine Inspiration für alle war. Und der Star Wars-Erfinder George Lucas formulierte es vielleicht am passendsten, er sagte:

„Die Magie von Steve war, dass er das wahre Potential in allem, was er berührte, gesehen hat, während andere einfach den Status Quo akzeptiert haben. Bei seiner Vision ist er keine Kompromisse eingegangen. Er lässt eine tolle Familie zurück und ein Vermächtnis, das auch noch in den nächsten Jahren für sich sprechen wird.“




Tags

, ,

Trackback

http://www.macfreak.de/reaktionen-auf-den-tod-des-apple-grunders-310865/trackback

0 Kommentare

Kommentar schreiben