News und Infos zum Mac und iPhone


Sind die Psystar-Rechner Ladenhüter?

Überraschende Offenbarung: Der bekannteste aller Mac-Kloner Psystar soll noch nicht einmal 1000 seiner „Open“-Rechner unter die Leute gebracht haben. Sind die Psystar-Rechner Ladenhüter oder hat die ganze Aufmerksamkeit in der Presse die Kunden davon abgehalten, einen Hackintosh bei den Psystar-Gründern zu kaufen?

Computerworld verweist auf eine Schätzung von Dr. Matthew Lynde von Cornerstone Research, der im Auftrag von Apple die Verkaufszahlen von Psystar analysiert hat. Psystar selbst hat zum Beispiel für 2009 eine Prognose von 70.000 Verkäufen abgegeben. Dr. Lynde widerspricht diesen Angaben und errechnete gerade einmal 768 verkaufte beziehungsweise ausgelieferte Rechner.

Auf der einen Seite klingt das ganz schön dick aufgetragen – wie kann eine solche Differenz zustande kommen?! Auf der anderen Seite gab es von Psystar schon so einige Ankündigungen und Verlautbarungen, die sich (bisher) nicht als wahr erwiesen. Computerworld verweist zum Beispiel auf die Bekanntgabe, die Psystar letzten Sommer verlautbaren ließ: Man würde an einem Hackintosh-Laptop arbeiten hieß es, der aber leider bisher nicht in den Verkauf kam. Die Story über die windige Vergangenheit der beiden Gründer tat wahrscheinlich ein übriges, um das Urteil über Psystar, ob die Zahlen und ihre Angaben allgemein nun echt sein könnten, wahr ist oder nicht…

[via 9to5mac]




Tags

, , ,

Trackback

http://www.macfreak.de/sind-die-psystar-rechner-ladenhuter-37126/trackback

0 Kommentare

Kommentar schreiben