News und Infos zum Mac und iPhone


Siri – Verbesserungsbedarf für deutsche Version

Die virtuelle Assistentin Siri, die per Sprachsteuerung konsultiert wird, ist zur Zeit eines der Highlights beim jüngsten Streich von Apple, dem iPhone 4S. Da nun aber das iPhone 4S international auf dem Markt ist, gibt es sprachliche Unterschiede zur Funktionalität der sprachgesteuerten Helferin. So soll bei der deutschen Version der Befehlsumfang zur Zeit noch recht klein sein, für einzelne Befehle aber verschiedenste Varianten der Deutung bieten.

Wer die Home-Taste längere Zeit gedrückt oder das iPhone 4S einfach ans Ohr hält, wird direkt von Siri begrüßt. Dabei soll sie durchaus über Humor verfügen, wie diverse Berichte im Internet zur Zeit verkünden. Aber auch der Spaßfaktor soll dem der US-Version noch hinterher hängen. Zudem gibt es, anders als in den Staaten, hierzulande noch keine Umkreissuche.

Ersten Testberichten zufolge soll aber die Spracherkennung schon recht gut funktionieren, wenn auch Siri oftmals noch zu verstehen gibt, dass Sie mit diesem oder jenem Befehl nicht weiß was gemeint ist. Für die Apple-Tüftler bedeutet dies also noch eine ganze Reihe Arbeit, die sie offenbar nicht scheuen. Fehlermeldungen in Bezug auf Siri, werden kontinuierlich behoben und das Vokabular stets aktualisiert.

Siri wurde also im Allgemeinen, trotz einiger sprachlicher Missverständnisse auch hierzulande wohlwollend akzeptiert und kann im Laufe der Zeit eigentlich nur noch besser werden. Tja, keiner lernt eine Sprache über Nacht.




Tags

, , , ,

Trackback

http://www.macfreak.de/siri-%e2%80%93-verbesserungsbedarf-fur-deutsche-version-310910/trackback

0 Kommentare

Kommentar schreiben