News und Infos zum Mac und iPhone


Sophos prüft Virenverbreitung auf Macs

Wie es durch den Trojaner Flashback endgültig vor Augen geführt wurde, sind auch Macs längst nicht mehr vor Viren und Schädlingen sicher. Nichts desto trotz soll die meiste Malware, die auf Mac-Festplatten zu finden ist, eigentlich auf Windows ausgerichtet sein und bei den Apple-Computer meist keinen Schaden anrichten.

Dies geht aus einer Statistik des Anti-Virus-Entwicklers Sophos hervor. Hier hat man 100.000 Macs überprüft, die über die Sophos-Software verfügten. 20 Prozent der Rechner sollen mit Windows-Malware infiziert gewesen sein und nur 2,7 Prozent der Schädlinge bezogen sich auf Mac OS. Immerhin 75 Prozent der Malware soll den Flashback-Trojaner ausgemacht haben.

Zwar ist durch Windows-Malware auf Macs kein Schaden zu befürchten, dennoch ist ein Risiko gegeben, wenn der User eine Windows-Installation startet, welche auf Ordner zugreift und die Malware dort zu finden ist.




Tags

, , , ,

Trackback

http://www.macfreak.de/sophos-pruft-virenverbreitung-auf-macs-311430/trackback

0 Kommentare

Kommentar schreiben