News und Infos zum Mac und iPhone


Tim Cook persönlich in China

Der Chef reiste höchst persönlich nach China, wohl um sich der vielen Probleme anzunehmen, die Apple dort hat. Genauere Angaben wurden von Apple nicht gemacht, aber einer Sprecherin zufolge, soll sich CEO Tim Cook am Montag mit dem Bürgermeister von Peking getroffen haben und es soll weitere Treffen mit Vertretern der chinesischen Regierung geben.

Obwohl keine offiziellen Gründe für den Ausflug bekannt gegeben worden sind, gibt es doch für Apple in China einiges zu klären. Probleme wie Markenrechte am Namen “iPad” und Berichte über mangelhafte Arbeitsbedingungen bei Zulieferer Foxconn könnten durchaus für ein persönliches Erscheinen von Tim Cook reichen.

Letzten Endes ist China auch der weltgrößte Mobilfunkmarkt und Apple kann in dem Land die zweitgrößten Absatzzahlen verbuchen. Konkurrenz macht den Kaliforniern hier allerdings Samsung und das neue iPad ist in China noch nicht offiziell erschienen, da die Rechte am Markennamen noch nicht geklärt sind.

Daneben stehen Vorwürfe der chinesischen Regierung gegen ausländische Unternehmen, die sich auf die Ausbeutung von Arbeitern im Land beziehen. Die Rede ist von vielen Überstunden bei Niedriglöhnen. Namentlich erwähnt wurde Apple dabei zwar nicht allerdings gab es Berichte von Arbeitsrechtlern über Selbstmorde bei Foxconn.




Tags

, , ,

Trackback

http://www.macfreak.de/tim-cook-personlich-in-china-311346/trackback

0 Kommentare

Kommentar schreiben